50 Jahre sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz

50 Jahre sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz

Am Samstag den 18. Oktober feierte die sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz ihr 50 jähriges Jubiläum. In der ausverkauften Mehrzweckhalle von Crostwitz, zeigten die aktiven aber auch ehemaligen Tänzer ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm aus neuen und alten Tänzen. Begleitet wurden sie dabei von der Folkloregruppe “Sprjewjan”, sowie dem Moderatorenduo Benno Scholz und Danko Handrick. Im Anschluss durfte dann auch vom Publikum das Tanzbein, zu Musik der Gruppen “Wusmuž” und “Die Folksamen”, geschwungen werden. Weiterlesen →

Indianer besiegen die Weißen Tiger

2014-10-21 Bili Tygri Liberec vs. HC Skoda Plzen 11

Mit Wehmut denken die Anhänger der Weißen Tiger in diesen Tagen an frühere Zeiten zurück, in denen ihre Mannschaft spielerisch ein gefühlt höheres Niveau bot und vor allem Torgefahr ausstrahlte. Fehlenden Kampfgeist kann man den Akteuren auf dem Eis sicher nicht vorwerfen, eher fehlt es an der nötigen Cleverness aus Zweikämpfen als Sieger hervorzugehen und einer gewissen Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. Im Spiel gegen die Indianer aus der Bierstadt führten erneut unnötige Strafzeiten nach Abwehrfehlern zu den spielentscheidenden Gegentreffern, während man selbst beste Torgelegenheiten ungenutzt ließ. Letztendlich gewann der HC Skoda Plzen in Liberec mit 2:1. Weiterlesen →

Radibor vs. Weißenberg/Gröditz

2014-10-19 SV 1922 Radibor vs. TSV Weissenberg Groeditz 1

Schönstes Herbstwetter und die Tatsache, dass viele Vereine aus der Umgebung spielfrei hatten, lockte zahlreiche Zuschauer nach Radibor. Diese sahen eine durchaus unterhaltsame Partie, in der es ständig hoch und runter ging, mit Torchancen auf beiden Seiten und vielen Zweikämpfen. Über weite Strecken suchten die Gäste eher den Torabschluss. Drei bis vier Stationen und sie standen im gegnerischen Strafraum. Dagegen brachte sich Radibor durch häufig unnötige Pässe selbst um den Lohn aller Mühen. Fast wäre Weißenberg/Gröditz der Dreier geglückt, nachdem sie zwischenzeitlich selbst zurück lagen, doch der Anschlusstreffer des SV 1922 mit dem Schlusspfiff machte alle Hoffnungen zunichte. Weiterlesen →

Radibor II vs. Hochkirch II

2014-10-19 SV 1922 Radibor II vs. SV Gruen Weiss Hochkirch II 25

Mit 3:1 setzte sich die zweite Mannschaft des SV 1922 Radibor nach neunzig Spielminuten gegen die Gäste aus Hochkirch durch. Beide Teams offenbarten große spielerische Schwächen. Kaum eine Flanke die ihr Ziel erreichte, selbst einfache Kurzpässe landeten viel zu oft beim Gegner, zahlreiche Abpraller, sowie Torschüsse die eher einer Rückgabe glichen. Die Gastgeber wirkten vor allem in der Anfangsphase agiler und erzielten bis zur Pause zwei Tore. Die Gäste mussten sich nun etwas einfallen lassen, wollten sie das Spiel noch drehen. Gegen die Sonne und bergauf, was dem leicht abfallenden Spielfeld geschuldet ist, machte Hochkirch Druck. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer der Grün-Weißen, geriet die Radiborer Defensive teilweise arg in Bedrängnis. Erst das 3:1 in der Schlussminute besiegelte den insgesamt glücklichen Heimsieg. Weiterlesen →

Spannendes Duell zwischen dem OSC Löbau und Viktoria Räckelwitz

2014-10-18 Volleyball Loebau vs. Raeckelwitz 72

Der Tabellenführer geht bekanntlich oft als Favorit in eine Partie, doch wer geglaubt hatte, Viktoria Räckelwitz würde das Spiel souverän für sich entscheiden, wurde in diesem äußerst spannenden Duell eines besseren belehrt. Die ersten Schrecksekunden musste das Team aus der überwiegend sorbischsprachigen Gemeinde bereits vor dem Spiel überstehen. Ein Spieler aus Räckelwitz rutschte in der Pfütze einer zuvor umgefallenen Limoflasche aus und blieb einige Zeit am Boden liegen. Zum Glück konnte er im späteren Spielverlauf eingewechselt werden und seine Mannschaft unterstützen. Die Anfangsminuten waren sehr ausgeglichen. Löbau entschied den ersten Satz schließlich mit 25:23 für sich und brachte die Gäste in Zugzwang. Diese hatten im zweiten Satz das glücklichere Händchen, brachten den herausgespielten Vorsprung routiniert über die Zeit und glichen die Partie letztendlich aus. Den dritten Satz entschied der SV Viktoria vor allem aufgrund der Abstimmung sowie dem besseren Stellungsspiel für sich. Wer meinte, der vierte Satz würde nur noch eine Formsache zum Auswärtssieg sein, sah sich getäuscht. Die schwarz gekleideten Gäste waren oft einen Schritt zu spät am Ball, während der OSC Löbau alle Tugenden aus dem starken ersten Satz wiederholte. Somit musste der Sieger in einem fünften Durchgang ermittelt werden. Räckelwitz startete gut, konnte den Vorsprung ausbauen und diese spannende Partie am Ende für sich entscheiden. Weiterlesen →

Wir suchen dich für unser Team!

Die Maedels der SG Crostwitz gewinnen in Schirgiswalde mit 3-1.

Du bist weiblich, hast Spaß am Fußball und möchtest in einer Mannschaft um Punkte kämpfen? Dann bist du genau die Richtige für uns.

Wir trainieren jeden Freitag um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Crostwitz. Komm einfach vorbei oder kontaktiere unseren Trainer Daniel Klimke telefonisch unter: 0162 2872532.

SG Crostwitz 1981 e.V. – Frauen

Mädels der SG Crostwitz unterliegen dem Tabellenführer

2014-10-12 SG Crostwitz vs. SV Strassgräbchen 5

Keine leichte Aufgabe erwartete die Mädels der SG Crostwitz am Sonntag gegen den Tabellenführer aus Straßgräbchen. Zwar waren die Gäste spielerisch nicht unbedingt talentierter, gingen jedoch aggressiver in die Zweikämpfe und standen in der Defensive sehr kompakt. Da vorn kein Durchkommen war, versuchten es die Crostwitzer Spielerinnen mit Distanzschüssen, welche jedoch von der gegnerischen Verteidigung abgewehrt werden konnten. Straßgräbchen selbst, kam nach Kontern sowie einer Unachtsamkeit der Mädels um Trainer Daniel Klimke zum Torerfolg. Am Ende gewannen die Gäste verdient mit 3:1. Weiterlesen →

Maggie Simpson und Bobo

Maggie Simpson und Bobo

Erfolgreicher Saisonstart für die U16 der Bautzen Tigers

Die U16 der Bautzen Tigers gewinnt gegen den BC Dresden mit 69:50.

Mit Siegen gegen den BC Dresden (69:50) und HSG Turbine Zittau (67:46) startete die U16 der Bautzen Tigers in die neue Saison. Nach altersbedingten Abgängen, wurden ehemalige Spieler aus der U12 in die Mannschaft integriert, die sofort mit Spaß und Eifer bei der Sache waren. Weiterlesen →

Ungewollter Unterhaltungswert in Crostwitz

2014-09-28 SpG DJK Sokol Ralbitz Crostwitz vs. SpG Radibor Grossdubrau 32

Ungewollten Unterhaltungswert hatte die A-Jugend Partie zwischen der SpG DJK Sokol Ralbitz/Horka / SG Crostwitz 1981 gegen die SpG SV 1922 Radibor / SV 1896 Großdubrau, denn gleich drei Spieler des Gastgebers durften vorzeitig duschen gehen. Die Partie fing recht unspektakulär an, Crostwitz aktiver im Spiel nach vorn, während sich die Gäste zumeist in die eigene Hälfte zurück zogen und wenig überraschend zur 19. Minute in Rückstand gerieten. Anstatt weiter Druck zu machen, ließen die Platzherren die Zügel etwas schleifen, wodurch Radibor / Großdubrau immer besser ins Spiel kam. Der Crostwitzer Trainer schien das Unheil bereits zu ahnen und forderte weiter höchsten Einsatz. Direkt nach der Pause fiel das Anschlusstor, doch wenig später gingen die Platzherren nach einem Freistoß erneut in Führung. Bereits zu diesem Zeitpunkt wirkten die Aktionen der Gäste erfolgsversprechender, welche darüber hinaus eine gute Mannschaftsleistung boten. Crostwitz / Ralbitz glänzte eher durch Einzelaktionen, selten wurden Doppelpässe gespielt und vor allem die Defensive, strahlte alles andere als Ruhe und Sicherheit aus. Von dieser Nervosität ließen sich allmählich nahezu alle Spieler anstecken, gefördert von einem Schiedsrichter, der zwischenzeitlich komplett die Übersicht verloren hatte. Da wurde beispielsweise auf lautstarke Wechselwünsche der Trainer minutenlang nicht reagiert oder die Partie nach einer Verletzung wieder angepfiffen, obwohl ein Betreuer den verletzten Spieler noch auf dem Feld behandelte. Die Freigabe des Spiels nach einer erneuten Unterbrechung, schienen nicht alle Crostwitzer mitbekommen zu haben und wunderten sich, dass die Gäste zum ausgiebigen Jubel an die Seitenlinie liefen, nachdem das Spielgerät in den Maschen versenkt worden war. Nun wurde es erst einmal bunt. Gelbe und rote Karten streckte der Unparteiische in die Höhe, an einen normalen Spielfluss war schon lange nicht mehr zu denken. Personell in Überzahl erzielte Radibor / Großdubrau kurz vor Abpfiff die Führung und setzte damit den Schlusspunkt unter ein kurioses A-Jugend Duell. Weiterlesen →

12345Letzte »