Oulu in Finnland

Die finnische Stadt Oulu war mir bisher nur durch den Eishockeysport ein Begriff. Der dort heimische Verein Kärpät Oulu spielte im Rahmen der Champions Hockey League 14/15 gegen die Weißen Tiger aus Liberec. Einige werden sich erinnern, dass ich nach ihrem Gastspiel in der nordböhmischen Stadt, am liebsten mit in den Mannschaftsbus gestiegen und zurück nach Finnland gefahren wäre. Wie das Leben so läuft, machte ich wenige Wochen später tatsächlich dort Station. Leider sollte Kärpät während meines Aufenhaltes ein Auswärtsspiel haben. Insgeheim hatte ich gehofft, sie würden das Heimrecht im Viertelfinale der CHL gegen SaiPa Lappeenranta tauschen, da bereits für den darauf folgenden Tag ein Ligaspiel angesetzt war. Leider erfüllte sich mein Wunsch nicht. Stattdessen wurde das Ligaspiel verlegt. Letztendlich war die Zeit aber ohnehin recht knapp und so hatte ich die Möglichkeit, Oulu abseits der Touristenpfade zu erkunden.

Champions Hockey League Saison 14/15, Liberec vs. Oulu

Champions Hockey League Saison 14/15, Liberec vs. Oulu

Oulu in Finnland, Bildquelle: openstreetmap.org

Oulu in Finnland, Bildquelle: openstreetmap.org

Oulu liegt an der Ostsee, genauer gesagt am Bottnischen Meerbusen. Natürlich wollte ich zuerst das Meer sehen und marschierte gleich nach meiner Ankunft am frühen Nachmittag vom Zentrum aus dorthin. Dummerweise hatte ich die Entfernung von 4 Kilometern unterschätzt, was grundsätzlich kein Problem gewesen wäre, doch die Sonne geht im Dezember bereits gegen halb 3 schlafen. Somit war es am Strand stockdunkel und ich konnte das Wasser nur erahnen. Glück im Unglück, es gab eine Bushaltestelle und ich wusste jetzt zumindest, welcher Bus dorthin fährt, um es am nächsten Tag gleich früh noch einmal zu versuchen. An der Bushaltestelle hatten sich übrigens Anhänger der Kölner Haie verewigt, die waren also auch schon dort. Den Bus hätte ich am nächsten Tag fast noch verpasst, da mich die Skulpturen am Wartehäuschen hinter dem Rathaus faszinierten und ich diese natürlich noch ausgiebig fotografieren musste.

Skulpturen am Rathaus von Oulu

Skulpturen am Rathaus von Oulu

Skulpturen am Rathaus von Oulu

Skulpturen am Rathaus von Oulu

Skulpturen am Rathaus von Oulu

Skulpturen am Rathaus von Oulu

Endlich, das Meer. Beim Anblick des Rettungsschwimmerhäuschens dachte ich sofort an Pamela Anderson aus der Fernsehserie „Baywatch“ und stellte mir vor, wie sie dort in ihrem roten Badeanzug, gemeinsam mit David Hasselhoff nach Ertrinkenden Ausschau hält.

Am Strand von Oulu.

Am Strand von Oulu.

Am Strand von Oulu.

Am Strand von Oulu.

Am Strand von Oulu.

Am Strand von Oulu.

Oulun Lyseon lukio, Schule in Oulu

Oulun Lyseon lukio, Schule in Oulu

Oulu

Oulu

Bibliothek von Oulu

Bibliothek von Oulu

Bibliothek von Oulu

Bibliothek von Oulu

Oulu

Oulu

Markthalle von Oulu

Markthalle von Oulu mit der Skulptur eines Schutzpolizisten

Markthalle von Oulu

Markthalle von Oulu

Wie schon in Rovaniemi, war es recht schwierig ein Restaurant mit einheimischen Speisen zu finden, welches am Abend geöffnet hat. Trinken kann man vielerorts aber warme Küche gibt es oftmals nur über die Mittagszeit. Das Café Rooster, auf dem Bild unten, scheint recht angesagt zu sein. Zumindest war es dort drinnen sehr voll, wie übrigens auch in vielen anderen Cafés und Bars. Im Buch „Gebrauchsanweisung für Finnland“ von Roman Schatz hatte ich gelesen, dass noch bis vor kurzem, der Restaurantbesuch eine Seltenheit im Leben finnischer Familien war. Dieser Umstand lässt sich wahrscheinlich auch mit den hohen Lebensmittelpreisen erklären, wodurch ein Hauptgericht meistens mehr als doppelt so teuer als in Deutschland ist.

Cafe Rooster Oulu

Cafe Rooster Oulu

„Die spinnen, die Finnen“, wird wohl so mancher denken. Die Rede ist von beheizbaren Fußwegen. Schaut mal genau hin, vor dem Weihnachtsbaum liegt kein Schnee. Diese technische Errungenschaft gibt es in einigen finnischen Städten und ist durchaus sinnvoll. Somit brauchen potentielle Kunden beim Einkaufsbummel nicht durch den Schnee stapfen oder über vereiste Flächen schlittern und die Kommune spart nebenbei auch noch Geld für den Winterdienst. Finanziert wird die Fußwegheizung zum Teil durch die davon profitierenden Händler.

Dom von Oulu

Dom von Oulu

Oulu

Oulu

Oulu

Oulu

Oulu

Oulu

Ganz in der Nähe von diesem Staudamm befindet sich das Wissenschaftszentrum „Tietomaa“. Auf unterhaltsame Weise werden dort Naturwissenschaft und Technik erklärt. So gibt es Experimente zur Schwerkraft, der unterschiedlichen Wahrnehmung zwischen Mann und Frau, Sport- sowie Musikspiele, oder einen Flugsimulator, bei dem der Besucher realitätsgetreu im Cockpit eines Kampfflugzeugs sitzt.

Wer selbst den Norden Finnlands bereisen möchte, dem empfehle ich eher den Zeitraum zwischen Januar bis Anfang März. Die Chance auf winterliche Temperaturen ist in diesen Monaten am größten, die Sonne scheint länger als im Dezember und es gibt viele interessante Veranstaltungen. Zum Beispiel das Rentierrennen im Zentrum von Oulu oder die Yukigassen Schnellballschlacht in Kemijärvi. Eishockey wird bis Ende März gespielt.

Buchempfehlung: Gebrauchsanweisung für Finnland

[asa]3492276547[/asa]

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.