Miniaturpark Klein-Erzgebirge in Oederan

Vor drei Jahren hatte ich zu einer Reisemesse Horst Drichelt, Vorsitzender vom Klein-Erzgebirge e.V. kennen gelernt und seitdem immer wieder versprochen, ihn im Miniaturpark in Oederan zu besuchen. Eigentlich sollten die vielen handgeschnitzten Figuren erst Ende März aus dem Winterschlaf erwachen, doch dem schönen Wetter sei Dank, öffnete der Park bereits einige Wochen früher. Zufällig las ich davon bei Facebook und beschloss einen Ausflug dorthin zu unternehmen. Schon im Vorfeld hatte ich einiges über das Klein-Erzgebirge erfahren, doch in Oederan angekommen, wurden meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Auf 17.000 Quadratmeter stehen mehr als 200 Modelle bekannter Gebäude aus Sachsen und fernen Ländern. Szenen des Alltags werden mit unzähligen liebevoll gestalteten Figuren nachgestellt, kleine Bäche fließen an den Häuschen vorbei und Dampflokomotiven meistern schnaufend die Steigungen, um anschließend über maßstabsgetreue Brücken der Region zu fahren. Egal in welche Richtung ich schaute, es gab bei jedem Blick etwas Neues zu entdecken.

http://www.klein-erzgebirge.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.