Babylon auf dem Weg zur Weltherrschaft bei Sid Meier’s Civilization 5

Durch ein Let´s Play YouTube Video bin ich auf das Strategiespiel Sid Meier’s Civilization 5 aufmerksam geworden, bei dem der Spieler ein Volk aus der Antike, durch mehrere Epochen in die Zukunft führt. Einige Videos später wollte ich es natürlich auch selbst ausprobieren und gründete meine erste Zivilisation. Leider hatte diese nicht lange überlebt. Auch beim zweiten Versuch waren die gegnerischen Nationen stärker. Auf der Suche nach Tipps, stieß ich auf das CIV Forum, erfuhr dort viele interessante Details zu den einzelnen Zivilisationen und sah mich nun bestens gerüstet, die Welt zu beherrschen. Fast wäre mir das dank Diplomatie und Wissenschaft gelungen, doch hatte ich nicht beachtet, dass die Nation mit den meisten Punkten bereits im Jahr 2050 gewinnt, sofern der Zeitsieg beim Start ausgewählt wurde.

Im vierten Anlauf sollte es endlich mit der langersehnten Weltherrschaft klappen. Daher hatte ich auf die Hilfe der Gemeinschaft im CIV Forum zurück gegriffen. Der Plan sah vor, den Spielverlauf anhand von Bildschirmfotos im Forum zu dokumentieren, um so von möglichen Ratschlägen der Leser zu profitieren. Da ich hauptsächlich durch Diplomatie gewinnen wollte, bot sich die Zivilisation Venedig am ehesten an. Diese Nation verfügt über die doppelt mögliche Zahl an Handelswegen und ich hoffte, so genügend Geld sammeln zu können, um die Stadtstaaten mit finanziellen Geschenken für mich zu gewinnen. Bei der Wahl zum Weltherrscher unter den Mitgliedern der Vereinten Nationen, ist deren Stimme für den Diplomatiesieg entscheident.

Die Spieleinstellungen

Der Handel mit Schiffen bringt mehr Geld als mit Karawanen über Land. Daher sollte es in der Welt natürlich auch Ozeane geben. Anderseits wollte ich meine Gegner, die unter anderem an Land ihre volle Stärke ausspielen können, nicht zu sehr schwächen.

Ich bevorzugte eine möglichst kleine Karte, um alle anderen Nationen sowie Stadtstaaten leichter im Auge zu behalten und mit meinen Einheiten nicht so lange unterwegs sein zu müssen.

5 Zivilisationen kämpften neben Venedig um die Weltherrschaft. Das waren Deutschland, England, Äthiopien, Indien und Japan.

Über den Schwierigkeitsgrad hatte ich lange nachgedacht. Bisher konnte ich noch nicht einmal mit der normalen Einstellung gewinnen. Trotzdem spielte ich auf Unsterblicher und räumte den Computergegnern deutliche Vorteile ein. Zum einen sollte es natürlich für die Leser spannend sein, anderseits hatte ich somit auch gleich eine Ausrede, falls ich wieder einmal scheitern sollte.

Bei den Siegtypen war Zeit deaktiviert und nur Wissenschaft, Herrschaft, Kultur sowie Diplomatie möglich.

Civilization V Venedig 1

Civilization V Venedig 1

Spätestens nach 260 Runden rückte die angestrebte Weltherrschaft in weite Ferne. Den Angriff von Gandhi konnten unsere tapferen Krieger noch abwehren, doch direkt nach dem Friedensabkommen marschierte Bismarck mit seinen Truppen in Venedig ein.

Civilization V Venedig 135

Civilization V Venedig 135

Civilization V Venedig 136

Civilization V Venedig 136

Das ganze Drama könnt ihr im CIV Forum nachlesen:
http://www.civforum.de/showthread.php?96924-SG7-Venedig

Nach dieser Niederlage starten wir eine neue Partie. Dieses Mal mit Babylon und Nebukadnezar II. Aufgrund dessen Genialität bietet sich der Wissenschaftssieg an. Das bedeutet, wir müssen vor allen anderen Zivilisationen diverse Raumschiffteile bauen und zum Standort des Apollo-Programms bringen. Die Schwierigkeit bleibt auf extrem schwer, nur die Kartengröße ist etwas kleiner. Somit treffen wir lediglich auf drei weitere Zivilisationen, was nicht heißt, dass es damit einfacher wird. Der Zeitsieg ist wieder deaktiviert.

Wenn überhaupt werden wir täglich maximal 10 Minuten spielen, um den Lesern im Forum erneut die Möglichkeit zum Kommentieren zu geben.

Civilization V Babylon 1

Civilization V Babylon 1

Nachfolgend einige wichtige Ereignisse in der Geschichte unserer Zivilisation. Die Details könnt ihr im Forum nachlesen. Um nebenbei auch noch etwas zu lernen, werde ich hin und wieder zu Wikipedia verlinken.

Link zum Forum:
http://www.civforum.de/showthread.php?97022-SG7-Babylon

Die Startposition scheint perfekt zu sein. Wir befinden uns auf einem Hügel, haben einen Fluss, wodurch später die Wassermühle gebaut werden kann und sind im Süden durch Berge geschützt. Es gibt Bananen, Zitronen, Marmor und Schafe.

Civilization V Babylon 2

Civilization V Babylon 2

Wir begegnen Harun al-Rashid von Arabien.

Civilization V Babylon 6

Civilization V Babylon 6

Fürstin Elisabeth von England ist auch mit dabei.

Civilization V Babylon 15

Civilization V Babylon 15

Assurbanipal von Assyrien ist der dritte im Bunde.

Civilization V Babylon 18

Civilization V Babylon 18

Unser erstes Weltwunder, das Mausoleum von Halikarnassos, wurde gebaut.

Civilization V Babylon 31

Civilization V Babylon 31

Mit Akkad haben wir unsere zweite Stadt gegründet.

Civilization V Babylon 32

Civilization V Babylon 32

Der Traditionsbaum bei den Sozialpolitiken ist komplett.

Civilization V Babylon 34

Civilization V Babylon 34

Das Orakel von Delphi, unser zweites Weltwunder, wurde in Babylon errichtet.

Civilization V Babylon 37

Civilization V Babylon 37

Dur-Kurigalzu ist die dritte Babylonische Stadt.

Civilization V Babylon 48

Civilization V Babylon 48

Die Hängenden Gärten konnten fertiggestellt werden.

Civilization V Babylon 50

Civilization V Babylon 50

Ich habe im Forum eine interessante Anleitung für den Wissenschaftssieg gefunden:
http://www.civforum.de/showthread.php?86804-Guide-OCC-Wissenschaftssieg

Assurbanipal plant einen Angriff auf England.

Civilization V Babylon 61

Civilization V Babylon 61

Wie ihr im CIV Forum nachlesen könnt, ist das Spiel beendet. Arabien hatte den Kultursieg errungen und somit gewonnen. Leider habe ich es hier im Blog etwas schleifen gelassen. Das lag vor allem daran, dass ich die Partie möglichst schnell durchspielen wollte. Ein Vorhaben, welches zumindest bei einem Let´s Play in Textform nicht so ideal ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.