Liberec unterliegt dem schweizer Meister

Rasant, mit zahlreichen Querpässen und wenigen Zweikämpfen, wurden die Weißen Tiger im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League vom HC Davos überrollt. Den Gastgebern lag diese Spielweise gar nicht, sind sie aus der tschechischen Extraliga doch eher ein körperbetontes Spiel gewohnt. Dazu schlichen sich bereits im Spielaufbau diverse Abspielfehler ein, welche der HC Davos für sich zu nutzen wußte. Liberec agierte durchaus auf einem sehr hohen Niveau und hatte selbst zahlreiche Chancen, die Scheibe im gegnerischen Gehäuse unterzubringen, doch fehlten im entscheidenden Moment oft wenige Zentimeter zum ersehnten Torjubel. Am Ende gewannen die Gäste sicherlich verdient mit 3:5.

Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr auf der deutschsprachigen Webseite der Weißen Tiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.