4. S Mobil Cup in Kamenz

Im Modus jeder gegen jeden traten sechs Mannschaften zum 4. S Mobil Cup in Kamenz an. Mit dabei der Gastgeber SV Einheit Kamenz, der Titelverteidiger FC Oberlausitz Neugersdorf, der Post SV Dresden, der LSV Neustadt/Spree, der SV Post Germania Bautzen sowie der NFV Gelb-Weiß Görlitz. Im Auftaktspiel trennten sich Kamenz und Neugersdorf mit einem Unentschieden und gewannen jeweils ihre weiteren Partien. Da die Regionalligakicker des FCO mehr Tore als der Gastgeber erzielten, gingen sie letztendlich erneut als Turniersieger hervor. Den dritten Platz erkämpfte sich der Post SV Dresden. Die Jungs aus der Landeshauptstadt präsentierten sich in ähnlich starker Verfassung wie im Vorjahr. Post Germania Bautzen, als einzigster Kreisoberligist eher sportlicher Außenseiter, hielt besser mit als vorher vermutet und konnte den NFV Gelb-Weiß Görlitz auf Platz sechs verweisen. Das spannendste Spiel war die Partie zwischen Einheit Kamenz und dem LSV Neustadt/Spree. Die Gäste aus dem Dorf südöstlich von Schwarze-Pumpe, führten bereits 3:0, ehe der SV Einheit in letzter Minute mit 3:4 gewann. Oliver Merkel vom FC Oberlausitz wurde mit 12 Treffern bester Torschütze, Thomas Witzmann aus Dresden der Spieler des Turniers und Marcel Peschel vom LSV Neustadt als herausragender Torwart geehrt. Beeindruckt hat mich persönlich das hohe Tempo der Neugersdorfer. Durch ihr schnelles Kombinationsspiel war es für den Gegner nur schwer möglich, den Ball zu erobern und Torschüsse abzuwehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.