Heimsieg trotz einiger Schwächephasen

Trotz einiger Schwächephasen setzte sich der BK ARMEX Děčín mit 78:69 gegen die Hauptstädter vom USK durch. Jeder wußte, das anfängliche 3:7 auf der Anzeigetafel würde bald ausgeglichen sein. Wenig später sahen die roten LED Zahlen schon vielversprechender aus. 15:7 war dort zu lesen. Dennoch holte der Gast aus Prag auf und erkämpfte bis zur ersten Pause ein 15:15. Im zweiten Durchgang zeigte das Team um Routinier Jakub Houška seine ganze Klasse. Offensive Rebounds und hohe Kampfbereitschaft führten zum 39:31 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich kleinere Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber ein, zahlreiche Fouls taten ihr übriges. Das zwischenzeitliche 64:49 wurde innerhalb weniger Sekunden zum 64:57. Leichte Nervosität war nun unter den Spielern des BK ARMEX zu spüren, die kurz vor Schluss zwei Gästeangriffe abwehren konnten und somit den Heimsieg sicherten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.