Diszipliniert zum Auswärtssieg

Eishockey, 4. Spiel Finale Česká pojišťovna Play-off, HC Sparta Praha – Bílí Tygři Liberec 1:4 (0:0, 0:3, 1:1)

Nach den vielen Minuten in Unterzahl im dritten Finalspiel, war die Marschrichtung für das vierte Aufeinandertreffen klar: Ruhe bewahren, Disziplin und möglichst wenige Strafzeiten erhalten. Sparta, vor allem in Überzahl brandgefährlich, versuchte erneut mit kleineren Gemeinheiten die Weißen Tiger aus der Reserve zu locken. Doch die Mannschaft von Trainer Filip Pešán ließ sich nicht beirren. Selbst Faustschläge der Gastgeber wurden reaktionslos eingesteckt. Liberec blieb konzentriert, störte den Gegner bereits früh im Spielaufbau und zwang diesen allzu oft in die Defensive. Nach einem dominanten ersten Drittel seitens der Jeschkenstädter sowie einer einzigen gefährlichen Aktion des HC Sparta kurz vor der Pausensirene, mutmaßten mitgereiste Anhänger, in wie weit sich ein überraschendes Tor der bis dahin unterlegenen Prager, auf das weitere Spielgeschehen auswirken könnte. In diesem Zusammenhang fiel das Wort „Doppelschlag“, bei dem ein jeder teils furchtsam an jubelnde Spartaner dachte. Tatsächlich sollte es nach Wiederanpfiff zwei kurz aufeinanderfolgende Treffer geben. Die fröhlichen Gesichter waren jedoch im Gästeblock zu finden. Als Schlussmann Marek Schwarz wenig später einen Penalty hielt und Michal Bulíř nach Zuspiel von Branko Radivojevič zum 0:3 einnetzte, schien der erhoffte Auswärtssieg greifbar nah. Im letzten Spielabschnitt verwaltete Liberec den Vorsprung geschickt. Sparta wirkte im Spielaufbau durchschaubar, wodurch Angriffe meist früh unterbunden werden konnten. Die Uhr lief langsam dem Ende entgegen. Das Geschehen auf dem Eis nun unspektakulär, fast schon zu harmonisch.

Tor für Sparta. Da war sie, die eine Unachtsamkeit, welche Jan Švrček sofort bestrafte, 1:3. Tomáš Pöpperle verließ seinen Kasten zugunsten eines zusätzlichen Angreifers. Den Torschrei auf den Lippen hatten jedoch die Zuschauer im Gästeblock. Der Puck rutschte auf das nun leere Gehäuse, Pfosten. Erneuter Versuch wenige Sekunden später, 1:4 Endstand.

Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr auf der deutschsprachigen Webseite der Weißen Tiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.