.. in die Bücherzelle gelegt

Bücherzelle in Bautzen

Vor einigen Monaten hatte ich über die Bücherzelle am Postplatz in Bautzen berichtet. Heute habe ich dort selbst gelesene Bücher eingelegt. Was sollen sie im Regal verstauben, wenn sich andere daran erfreuen können? Wer also noch die passende Lektüre für den Sommer benötigt, darf gern vorbei schauen.

Hinweis: Die Bücherzelle ist scheinbar nur während der üblichen Ladenöffnungszeiten zugänglich und an Wochenenden sowie Feiertagen geschlossen.

Helge Schneider, Der Scheich mit der Hundehaarallergie: Komissar Schneider flippt extrem aus

Auszug Rückentext: Helge Schneider teilt seinen Lesern mit: Hier ist er wieder, Kommissar Schneider! Lange sollte seine Rentnerzeit nicht sein, und so kam es dazu, dass der Herr Kommissar Schneider mal wieder einen besonders schwierigen Fall auf sich genommen hat.

Helge Schneider, Globus Dei: Vom Nordpol bis Patagonien

Auszug Rückentext: Zu Fuß und mit anderen Verkehrsmitteln trug es ihn in alle Himmelsrichtungen, nun hat er alles aufgeschrieben. Sein Geschenk an uns ist dieser Roman, durch den man die Welt ganz neu sieht, auch wenn man selbst schon mal irgendwo war. Und dachte: Das kenne ich. Aber eben nicht!

Helge Schneider, Eiersalat: Eine Frau geht seinen Weg

Auszug Rückentext: In einer so intensiven wie rudimentären Sprache erzählt Helga Maria Schneider aus ihrem Leben. Ein aufrüttelnder Bericht, der unter gegebenen Umständen nicht als Lebenshilfe miß-, sondern verstanden werden sollte. Ausdrücklich geeignet!

Harald Schmidt, Warum?: Neueste Notizen aus dem beschädigten Leben

Auszug Rückentext: Warum stellen italienische Restaurantbesitzer die Tageskarte auf einer Tafel vor einen hin und lesen sie dann noch vor? Warum erinnert mich das Sicherheitspersonal auf Flughäfen an Fahndungsfotos? Warum gibt es Weihnachtsmärkte? Warum trennen Menschen Müll? Warum werden an den vier Samstagen vor Weihnachten Parkhäuser nicht zubetoniert, wenn alle drin sind?

Nick Hornby, Fever Pitch: Die Geschichte eines Fans

Auszug Rückentext: Die verrückte Geschichte einer lebenslangen Liebe. Ein Fußballfan und sein Verein. Der Fan heißt Nick Hornby, sein Verein Arsenal London: „Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würde …“

Olaf Sundermeyer, Tor zum Osten: Besuch in einer wilden Fußballwelt

Auszug Rückentext: Korruption und Gewalt, Geld und Macht, Leidenschaft und Sport: Dieses Buch zeigt den Fußball in Osteuropa aus der Nähe. Auf seinen Reisen trifft der Journalist Olaf Sundermeyer käufliche Trainer, angetrunkene Verbandsfunktionäre, rechtsradikale Ultras und schwerreiche Fußballoligarchen. Aber auch den Politiker Donald Tusk, der sich gegen Klüngel und Gewalt im Fußball stellt, um dessen Europäisierung voranzutreiben. Außerdem lernt er deutsche wie holländische Trainer kennen, die in Russland wie Maden im Speck leben, denn sie helfen ihren großzügigen Gastgebern, wieder eine gefürchtete Großmacht zu werden.

Klaus Eck, Karrierefalle Internet: Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun!

Auszug Rückentext: Die wenigsten ahnen, was über sie im Internet kursiert. Dass nicht alle Informationen immer haargenau stimmen, wäre noch nicht so schlimm. Gezielte Diffamierungen und Lügen dagegen können schnell zum Karriere-Killer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.