Perfekter Abschluss vor heimischen Publikum

Zum letzten Heimspiel der Saison 2015/16 empfing der SV Einheit Kamenz den FC Eilenburg. In dieser Partie vereinte sich noch einmal die ganze Spannung und Dramatik der nun fast abgelaufenen Spielzeit. Ein aktuell erster Platz in der Sachsenliga und das erreichte Halbfinale im Pokal, sind nicht nur auf starke Einzelleistungen, sondern vor allem auf die mannschaftliche Geschlossenheit zurückzuführen. Wie sich diese „Einheit“ auf dem Platz auswirkt, demonstrierten die Jungs eindrucksvoll ab der 23. Minute, als sie wegen einer roten Karte nur noch zu zehnt auf dem Platz standen. Die Gäste wußten diesen Vorteil zu Beginn der zweiten Halbzeit für sich zu nutzen und gingen mit 0:1 in Führung. Wer jetzt erst den Weg in das Stadion der Jugend fand, hätte anhand des Spielgeschehens nicht mitbekommen, dass die Gastgeber in numerischer Unterzahl agierten und konnte Torchancen auf beiden Seiten beobachten. Sieben Minuten vor dem Ende erzielte Ahmad Azad den ersehnten Ausgleich. Das Unentschieden halten, oder doch noch auf den Siegtreffer drängen? Kontrolliert, spielten die Lessingstädter mutig weiter nach vorn. Hielten so den Ball aus dem eignen Strafraum fern und hatten sogar die Führung auf dem Fuß. Die neunzigste Minute war längst rum, als alle Dämme brachen. Martin Kotyza schob die Kugel unhaltbar zum 2:1 ein. Trainer und Torwart rannten über das ganze Feld, um sich in einem Klüngel aus Jubelnden zu vereinen. Besser hätte sich die „Einheit“ nicht vom heimischen Publikum verabschieden können. Am letzten Spieltag tritt der SV Einheit in Markkleeberg an und will dort den ersten Tabellenplatz verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.