Archiv der Kategorie: Unterwegs

129/365/2017

Verladen der Dampflok am Bahnhof in Bautzen.

Früh acht Uhr sollte das Verladen der Dampflok beginnen. Ich war eine halbe Stunde eher da, was sich als gute Entscheidung herausstellte. Immer mehr Menschen strömten an den Ort des Geschehens. Rentner, Leute in Arbeitssachen, mit Anzug und Krawatte, ja ganze Schulklassen standen rund um den Bahnhof in Bautzen und versuchten einen Blick auf das Stahlross zu erhaschen. Ringsum wurden Erinnerungen ausgetauscht. Über frühere Zeiten bei der Eisenbahn, Lokomotiven und Güterzüge. Mein Nebenmann hatte sogar ein Fotoalbum mitgebracht und erklärte den Anwesenden, wie die Dampflok damals zu jener Stelle gezogen wurde, die sie heute wieder verlassen hat. Ein anderer zeigte auf dem iPad seine Urlaubsfotos von Rhodos und hoffte, dass der Akku noch bis nachher reichen würde, um mit diesem Gerät einen Videofilm erstellen zu können. Aufmerksam wurde nebenbei das Geschehen am Wahrzeichen vom Bahnhof beobachtet. Wird alles reibungslos ablaufen? Verzögerungen gab es nur beim Abbau des Wasserkrans. Die verrosteten Schrauben ließen sich schließlich mit einem Winkelschleifer entfernen. Wenig später schwebte auch schon der Tender durch die Lüfte, ehe die Dampflok gegen halb 12 folgte.

Den Transport konnte ich aus beruflichen Gründen nicht mit erleben, doch werde ich das historische Schienenfahrzeug auch am neuen Standort fotografieren.

Warschau

Jahrzehnte liegt mein letzter Ausflug in die polnische Hauptstadt zurück. Ehrlich gesagt konnte ich mich nur noch an den Kulturpalast und einen großen Flohmarkt erinnern. Inzwischen hat sich offensichtlich viel getan. Die Altstadt wurde nach historischem Vorbild neu aufgebaut, zwei U-Bahnlinien sind entstanden und zahlreiche Hochhäuser sprießen wie Pilze aus dem Boden. Abseits der Touristenpfade gibt es Stadtteile, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Wo Graffitis die bröckelnden Fassaden zieren, Inhaber kleiner Ladengeschäfte auf Stammkunden aus der Nachbarschaft warten, Einheimische ihren täglichen Besorgungen nachgehen und hier oder da zu einem kurzen Gespräch verweilen. Gerade diese Vielseitigkeit, gefällt mir an Warschau besonders gut.

Warschau weiterlesen